Operatives Medizincontrolling (ehemals ProCod)

Das Operative Medizincontrolling (Op. MedCo) obliegt die Kodierung aller stationären Fälle des Inselspitals. Indem sie für den Fakturationsprozess den Bezug zwischen den medizinischen Inhalten und dem Tarifsystem (SwissDRG) herstellt, trägt sie dazu bei, einen wesentlichen Teil der Erlöse des Inselspitals sicherzustellen.

Konkret hat das operative Medizincontrolling drei Hauptaufgaben:

  • Kodierung
    Sicherstellen einer vollständigen, zeitnahen, qualitativ hochwertigen, revisionsfesten und DRG optimierten Kodierung aller stationären Fälle um
    - die Finanzierung (Liquidität) des Inselspitals zu sichern
    - Leistungsindikatoren zuhanden der Spitalleitung und der Departemente zu ermitteln
    - Daten für die obligatorische Medizinische Statistik des Bundes zu erstellen
  • Fallmanagement
    Sicherstellen einer zeitnahen und qualitativ hochwertigen Bearbeitung der Reklamationen und Anfragen der Versicherer zuhanden des Servicecenters Fallmanagement der Direktion Dienste
  • Statistik
    Sicherstellen einer zeitnahen und qualitativ hochwertigen Beantwortung externer und interner Anfragen (u.a. statist. Auswertung)